Podiumsplätze für das 3defacto Team

Schwimmen. Radfahren. Laufen.

Podiumsplätze für das 3defacto Team

Am 22. April fand der Radsport 360 Cross-Duathlon in Rödermark-Urberach statt. Zwei Distanzen standen zur Auswahl: Das Jedermannrennen mit 2 km Laufen / 16 km Rad / 2 km Laufen und das Hauptrennnen mit 3,5 km / 32 km / 2 km. Das trockene Wetter hatte den Cross-Duathlon entschärft und erlaubten ein schnelles Rennen.

 

 

Palina Dubino kam direkt vom Flughafen zum Wettkampf und holte sich den Sieg bei den Frauen im Jedermannrennen; insgesamt wurde sie sogar dritte. Anscheinend haben sich die Kilometer als Radguide ausgezahlt.

Im Hauptrennen sind gleich fünf asc-ler gestartet. Bei den Männern konnten Andreas Thiel und Swiad Worms sich beim Laufen an der Spitze behaupten, aber Swiad konnte den vielen Attacken auf dem Rad nur kurz standhalten. Andreas blieb an dem späteren Sieger dran und verlor erst den Anschluss als ihm die Kette beim letzten Anstieg absprang. Christian Morgenstern zeigte seine Radstärke und fuhr auf Swiad auf. Andreas gab beim Laufen alles, konnte aber die Lücke leider nicht schließen; es reichte aber für einen guten zweiten Platz. Swiad und Christian kamen danach in Ziel und machten es 2, 3, und 4 für die asc-Männer.

Bei den Frauen sind Diana Steffenhagen und Jasmin Rupp an den Start gegangen. Nachdem Jasmin ein rasantes Tempo beim ersten Lauf angeschlagen hatte, ging Diana beim Radfahren in Führung und gab sie bis ins Ziel nicht mehr ab. Dahinter konnte Jasmin den zweiten Platz souverän verteidigen.

Somit war es ein sehr erfolgreicher Wettkampf für den asc, der auf eine hochkarätige Triathlonsaison hoffen lässt.