Die Hessenliga der Frauen startet in die letzte Runde

Schwimmen. Radfahren. Laufen.

Die Hessenliga der Frauen startet in die letzte Runde

Am Start waren Michèle Spankus, Rebekka Boesner, Nadja Lannert, Joanna Tywczynski und Silke Tesseraux. Mit 1,5 km Schwimmen, 40 km Rad fahren und 10 km laufen war es das längste Rennen…2016-08-28-PHOTO-00000931

… für die Hessenliga in dieser Saison, und das ausgerechnet an einem der heißesten Tage im Jahr. So war es auch nicht verwunderlich, dass der Hemsbacher Wiesensee angenehme 25,8 Grad hatte und ohne Neopren geschwommen werden musste.
Michèle meisterte die Schwimmstrecke am schnellsten und konnte mit den ersten Frauen auf die selektive Radstrecke gehen. Silke machte beim Radfahren Boden gut und ging schließlich zusammen mit Michèle auf die Laufstrecke.
Joanna Tywczynski kam mit etwas Rückstand aus dem Hemsbacher Wiesensee, spielte aber nach einer beachtlichen Leistung auf dem Fahrrad ihre ganze Stärke beim Laufen aus. Zum Schluss kam sie nur kurz hinter den Teamkolleginnen ins Ziel.
Nadja Lannert vervollständigte das Team. Nach einer guten Schwimm- und Radleistung haderte sie beim Laufen mit der großen Hitze und ihrem Trainingsrückstand, kam aber trotz allem glücklich ins Ziel. Dort wurde sie von den Teamkolleginnen und einer kalten Dusche zur Abkühlung empfangen. Am Ende belegte das Team den 6 Platz in der 1. Hessenliga. Rebekka Boesner startete in der offenen Wertung. Sie finishte ihr Rennen mit einer sehr guten und beachtlichen Laufleistung.
Unisono hatten alle viel Spaß bei dem hervorragend organisierten Wettkampf, der bei toller Stimmung im Viernheimer Waldstadion zu Ende ging. Mit ihrem Fazit sprach Rebekka für die gesamte Mannschaft: „Das geilste beim Rad fahren war die Fahrt durch den Saukopftunnel. 4 km ohne Gegenwind, mit super Asphalt bei 50 km/h und mehr. Einfach Adrenalin pur.“

Platzierungen und Zeiten:

Silke Tesseraux , Platz 1, AK55 2:42:24

Michèle Spankus, Platz 9, AK2 2:41:54

Joanna Tywczynski Platz 5, AK40 2:46:35

Nadja Lannert , Platz 16, AK4 3:01:15

Rebekka Boesner Platz Platz 14 AK2 2:52:19