3defacto Team asc Darmstadt weiter auf der Erfolgsspur

Am vergangenen Sonntag starteten die Damen und Herren des 3defacto Team asc Darmstadt beim Mittelmoseltriathlon in Zell. Nach langen Debatten wegen des Hochwassers der Mosel wurde aus der Veranstaltung ein Duathlon. Die Regionalliga absolvierte somit 5,2 km Laufen, 40 km Rad …

fahren und 10,4 km laufen.Dies war eine besondere Herausforderung für alle Athleten und Athletinnen. Bei warmen bewölktem Wetter gingen bei den Herren Christian Morgenstern, Sören Otten, Steffen Rupp, Andreas Thiel und Andreas Tschishakowski an den Start.

Sören Otten platzierte sich in der ersten Runde des 5 km Laufs in der Spitzengruppe verlor allerdings in der  zweiten Runde auf Grund von Rückenbeschwerden. Auf dem Rad konnte er seine Position halten und ging zeitgleich mit seinem Teamkollegen Andreas Thiel vom Rad. „Beim Anschlusslauf fühlte ich mich wieder besser, allerdings war ich zeitlich gesehen nicht schnell genug“ so Otten.

Andreas Tschishakowski zeigte eine solide Laufleistung. Nach einer erfolgreichen Aufholjagd auf dem Fahrrad schaffte es als zweiter seines Teams ins Ziel zu kommen und belegte Platz 14 im Gesamtfeld der Regionalliga Mitte. Steffen Rupp zeigte sich als erfahrener Athlet und teilte sich sein Rennen sehr gut ein. Er ging das Rennen sehr defensiv an – was sich auszahlte. Nach 40 km auf dem Rad konnte er beim abschließenden Lauf durchstarten und kassierte einen Athleten nach dem anderen. Am Schluss reichte seine gute Laufleistung für Platz 20 im Gesamtklassement.

Christian Morgenstern ging das Rennen auch sehr verhalten an. Auf der ersten Radrunde fuhr er bis auf eine Minute an Sören und Andreas Thiel heran. Leider konnte er in der zweiten Runde dieses Tempo nicht halten und mußte seine Teamkollegen ziehen lassen. Am Ende schaffte es Christian Morgenstern auf dem 22. Platz in der Gesamtwertung.
Andreas Thiel startete mit einer starken Laufleistung. Er versuchte seinen Teamkollegen Sören nicht aus den Augen zu verlieren. Beim Rad fahren konnte er nach einigen Kilometern auf Sören Otten aufschließen. Allerdings wurden für Thiel die abschließenden 10,4 km Laufen zu einer wahren Herausforderung. Er kämpfte ab dem ersten Kilometer mit muskulären Problemen und Krämpfen die er nie so erwartet hatte. Zum Schluss rettete er sich auf Platz 29 ins Ziel.
Die Herren des 3defato Team asc Darmstadt schafften, durch ihre guten Einzelergebnisse den
2. Platz der Tageswertung.

Bei den Damen gingen Palina Dubino, Anna Schloss, Silke Tesseraux und Joanna Tywczynski an den Start. Palina ging als 3. Frau nach dem Laufen auf die Radstrecke und dominierte nach den ersten 10 km das Damenrennen bis ins Ziel.

Anna Schloß zeigte eine durchweg starke Leistung und behielt ihre Teamkollegin Palina immer im Blick. Als 4. Frau ging sie auf die Radstrecke und verfolgte ihre Teamkollegin auf Schritt und Tritt. Am Ende wurde Anna Schloss 2. Frau mit einer Minute Rückstand.
Joanna Tywczynski räumte das Feld von hinten auf. Sie ließ es bei den ersten 5 km ruhig angehen. Bei den 40 km Rad fahren zeigte sie ihr können und versuchte den Anschluß an die Spitze zu halten. Beim Anschlusslauf zeigte sich ihr Ironman Training der letzten Wochen. Auf den letzten Kilometern der Laufstrecke überholte sie noch einige ihrer Konkurrentinnen und schob sich nach vorne auf Platz 10.
Silke Tesseraux sicherte das Feld von hinten ab. Als erfahrene Athletin lief sie die ersten 5 km ruhig an. Beim Rad fahren konnte sie eine gute Leistung abrufen und machte einige Plätze gut. Die 10,4 km lief sie locker ins Ziel.
Mit dem 1. Platz in der Teamwertung der Regionalliga waren die Frauen überglücklich.

Daniel Koppenburg als Einzelstarter für das 3defacto Team asc Darmstadt unterwegs, finishte hier seinen 2. Duathlon. Er ließ es ruhig angehen und bedankte sich bei den vielen Zuschauern welche die Strecke säumten mit einem lächeln. Am Ende belegte er den 27. Platz in der Gesamtwertung der Sprintdistanz.