asc Trio startet gut ins neue Jahr beim Swim & Run

Schwimmen. Radfahren. Laufen.

asc Trio startet gut ins neue Jahr beim Swim & Run

500 Meter schwimmen und 4,6 Kilometer laufen. Das waren die Grunddaten des 10. Swim and Run der Triathlonabteilung des DSW 1912 im Darmstädter Bürgerpark. Nachdem das Rennen auf Grund einer Keimbelastung im Nordbad…

M. Belmann, A. Lutz, R. Kiss

M. Belmann, A. Lutz, R. Kiss

… um eine Woche verlegt worden ist, gingen drei asc-ler am 31. Januar an den Start. Für das Trio war es der erste Wettkampf im neuen Jahr. Dabei schaffte Moritz Belmann den Sprung unter die Top-Ten der Wertungsgruppe Altersklassen eins bis vier. Der Wahldarmstädter hatte bei der Bahneinteilung des Schwimmwettbewerbs eine schnelle Bahn erwischt. Fünf der sechs Athleten, die auf der Bahn eins schwammen, schafften den Sprung unter die Top neun nach der ersten Teildisziplin. Moritz ging mit einer Zeit von 6:40.00 Minuten aus dem Wasser und belegte somit Zwischenrang sieben. „Das Schwimmen hat gepasst. Leider konnte ich mich nicht an das Führungstrio hängen, aber die Zeit ist für die Langbahn sehr zufriedenstellend“, fasste der 24-Jährige zusammen. Mit 1:06 Minute Rückstand auf den führenden Timo Hackenjos ging der asc-ler beim Verfolgungsrennen auf die fünf Laufrunden durch den Bürgerpark. Dabei musste Belmann zu Beginn allerdings zwei Positionen hergeben. Doch auf den letzten beiden Runden bündelte der Student der Hochschule Darmstadt noch einmal seine Kräfte und zog an Lars Anders vorbei. Wenige hundert Meter vor dem Ziel überholte Belmann auch Hannes Wolpert und kämpfte sich somit zurück auf den siebten Gesamtrang. Mit einer Laufzeit von 16:29.86 Minuten stand die Sieben auch bei der zweiten Teildisziplin auf der Ergebnisliste. „Dieses Wettkampfformat ist einfach super! Ich habe mich auf den letzten beiden Runden an meine Gegner herangesaugt und sie schlussendlich überholen können. Das hat mich noch einmal motiviert“, sagte der asc-ler nach dem Zieleinlauf.

Wieder zurück auf der Laufstrecke war Robert Kiss. Nach einer Verletzung im Fuß nutzte der Sportler des asc Darmstadt den Swim and Run, um wieder Wettkampfluft zu schnuppern. Beim Schwimmen im Darmstädter Nordbad verbesserte Kiss seine Zeit aus dem vergangenen Jahr um 20 Sekunden. Mit 7:45.00 Minuten schlug der Odenwälder als 19. an. Auf der Laufstrecke zählte dann vor allem das sichere Ankommen für den asc-ler. Solide absolvierte Kiss, unter den Augen seiner Vereinskollegen die an der Strecke standen und lauthals anfeuerten, seine Runden. Dabei lief er konstant und musste nur zwei Plätze hergeben. Mit 19:09.97 Minuten über die 4,6 Kilometer landete Kiss am Ende auf dem 21. Rang. „Der Fuß hat gehalten. Das ist das Wichtigste“, sagte der 27-Jährige nach dem Rennen.

Komplettiert wurde das asc-Trio von Andreas Lutz. Der 25-Jährige, der erst seit einigen Monaten am Triahtlontraining des asc teilnimmt, überzeugte beim Schwimmen. Mit 8:24.00 Minuten über die 500 Meter unterstrich der Odenwälder sein Potential in dieser Disziplin. Mit dem 22. Zwischenrang konnte Lutz zufrieden sein. „Das Schwimmen hat heute gut geklappt. Ich habe mich über die Zeit gefreut“, sagte der asc-ler. Beim Laufen ging Lutz sehr schnell an. Die erste Runde im Bürgerpark absolvierte der Sportler des asc deutlich unter vier Minuten. Doch in der Folge musste Lutz dem hohen Anfangstempo Tribut zollen. Mit Runden um die 4:07 Minuten schaffte der asc-ler den Zieleinlauf nach 20:23.80 Minuten. Dies bedeutete Rang 29 beim Laufen und schlussendlich den 24. Platz in der Gesamtwertung.