Saisonabschluss 4.HTL am Twistesee

Zum Saisonabschluss der 4. Hessenliga durften wir am Sonntag, 08.09.2019 mal wieder nach Nordhessen zum Twisteseetriathlon in Bad Arolsen reisen.

Um pünktlich zur Wettkampfbesprechung und zum Check In in Bad Arolsen zu sein ging es um 6 Uhr im verregneten und kalten Darmstadt los. In Bad Arolsen sind wir dann bei herbstlichen 7 Grad, aber immerhin im Trockenen angekommen. Mit Matthias Breitwieser, Steffen Rückert, Maximilian Küspert und Andreas Lutz waren wir gut aufgestellt für das letzte Rennen der Saison. Müde und verfroren wagten wir uns nach dem Check In der Räder in unsere Neoprenanzüge und liefen zum See. Wie gewohnt starte Steffen nach einem super Schwimmen als erster auf die bergige Radstrecke, dicht gefolgt von Matthias. Max und Andreas kamen als 8. und 10. aus dem Wasser und starteten die Aufholjagd.

Auf der 41km langen Radstrecke wurden von jedem Starter auch die letzten Kraftreserven abverlangt, um die 740 Höhenmeter zu überwinden. Max konnte hier seine starke Radform unter Beweis stellen und stieg als einer der ersten vom Rad. Kurz danach folgte Matthias mit einer ebenso starken Radzeit. Nur wenige Minuten danach kamen auch Steffen und Andreas mehr oder weniger zeitgleich in der Wechselzone an. Wie bei der Radstrecke gab es auch beim Laufen zwei Runden zu absolvieren. Auch hier hatte der Veranstalter nicht an Höhenmetern gespart und ließ die Athleten den „Hügel der Qualen“ zwei Mal erklimmen. Max absolvierte die 10km in ziemlich genau 40min und erreichte damit einen super 3. Gesamtplatz. Andreas folgte auf Platz 8, Steffen auf 12 und Matthias auf Platz 16. Mit dieser geschlossenen Mannschaftsleistung war uns klar, dass es für das Treppchen reichen sollte. Drei Stunden nach Zielankunft aller Ligastarter hatte es der HTV leider noch immer nicht geschafft die Siegerehrung durchzuführen. Wir hatten uns bereits ausgerechnet, dass wir den Sieg in der Mannschaftswertung holten! Da auch vom Veranstalter (hier ist zu erwähnen, dass der Triathlon top durchgeführt wurde) mittlerweile fast alles abgebaut war, machten wir ein Bild von uns auf dem leeren Podium und starteten den Rückweg nach Darmstadt. Mit diesem Sieg zum Abschluss der Runde konnten wir die Saison auf einem guten fünften Platz in der 4.Hessenliga beenden.