10 Freunde Triathlon: 3defacto und asc zusammen am Start

Zum Saisonabschluss gingen sieben asc-Athleten für unseren Haupt- und Titelsponsor 3defacto an den Start. Dabei absolvierten Jan Keller und Moritz Belmann den 10 Freunde Triathlon als schnellste Athleten.

Der Spaß stand auch bei der diesjährigen Auflage des 10 Freunde Triathlons in Darmstadt im Vordergrund. Mehr als 3.000 Athletinnen und Athleten gingen Anfang September auf die 380 Meter Schwimmen, 18 Kilometer Radfahren und 4,2 Kilometer Laufen. 3defacto, Haupt- und Titelsponsor des 3defacto Team asc Darmstadt, ging auch in diesem Jahr mit zwei Mannschaften an den Start. Unterstützt wurden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Dienstleistungsunternehmens im Maschinenbau von sieben Aktiven des asc. „Wir freuen uns, dass wir zusammen mit 3defacto auf die Strecke gingen. Es hat sehr viel Spaß gemacht, auf dieser Ebene Kontakte zu knüpfen“ sagte asc-Abteilungsvorsitzender Thomas von Nida.

Auf der Strecke präsentierten sich die erfahrenen und schnellen asc-ler Jan Keller, Christian Morgenstern und Moritz Belmann als eingespieltes Trio. Beim Schwimmen unterstütze Belmann mit seinem Wasserschatten die Mannschaftskollegen. Zusammen mit Jan Keller stieg der 27-Jährige nach knapp fünf Minuten aus dem Wasser. „Die Abstimmung während des Schwimmens hat gut funktioniert. Wir waren komplett im Plan“, erklärte Belmann. Auf der Radstrecke schloss Christian Morgenstern auf die beiden führenden Athleten auf. Gemeinsam absolvierten sie die vier Radrunden rund um den Bürgerpark im guten Rhythmus. „Christian hat heute seine Aufgabe hervorragend erledigt und uns beide gut gezogen“, sagte Keller, der nach seinem Platten in Viernheim in Darmstadt seine gute Radform unter Beweis stellte. Beim Laufen blieben die asc-ler dann zusammen und liefen nach 50:44 Minuten gemeinsam über den Zielstrich.

Auch die anderen Athleten des asc Darmstadt überzeugten und sorgten für schnelle Zeiten im Mannschaftsergebnis. Matthias Breitwieser kam als 27. Sportler ins Ziel. Frederik Langer folgte mit einer Zeit von 57:35 Minuten nur knapp dahinter. Ebenfalls gemeinsam über die Linie liefen Tamara Wagner und Thomas von Nida. Nachdem Wagner beim Schwimmen und Radfahren vorne lag, holte von Nida den Rückstand beim Laufen auf. Mit einer Zeit von 1:04:10 Stunden kamen die beiden asc-ler ins Ziel. Auch die Starterinnen und Starter von 3defacto hatten ihren Spaß und zeigten tolle Leistungen. Für einige Mitarbeiter war es der erste Triathlon – Es bleibt sicherlich nicht der Letzte.

Neben den sieben Aktiven, die für 3defacto an den Start gingen, brachten auch Palina Dubino, für den ATV Darmstadt, und Thomas Hopes, für das Mainova Mitarbeiter Team, den Datterich erfolgreich hinter sich.