IRONMAN in Frankfurt: „Aloha“ Tanja Mayo Tschech

Am 08. Juli war es wieder soweit. In Frankfurt am Main stand der IRONMAN auf dem Programm und gleichzeitig für die europäischen Teilnehmer, die Chance auf die Europameisterschaft der Langdistanz.

Neben Weltstars wie Jan Frodeno, Patrick Lange und Daniela Ryf gingen auch einige Athleten des 3defacto Team asc Darmstadt an diesem Tag an den Start. Mit Soeren Otten (AKM18), Palina Dubino (AKW25), Sascha Christiansen (AKM35), Benedikt Heckmann (AKM35) und Tanja Mayo Tschech (AKW45) waren es gleich fünf an der Zahl.

Soeren durfte um 6:40 Uhr als erster asc’ler in den Langener Waldsee und brachte bei seiner Langdistanzpremiere die 3,8km Schwimmen in einer starken Zeit von 55:00 Minuten hinter sich und legte damit die zweitschnellste Zeit in seiner Altersklasse hin. Auf der 185km langen Radstrecke konnte er schon nach kurzer Zeit die Führung übernehmen, wurde aber vom späteren Gesamtsieger seiner Altersklasse noch abgefangen. Nach 05:19:14 Stunden stieg er vom Rad und ging als Zweiter auf die 42,2km lange Laufstrecke. Hier galt es für die Athleten 4 Runden zu überstehen. Nach 03:58:32 Stunden konnte er auch die letzte Disziplin hinter sich bringen und mit einer Gesamtzeit von 10:20:17 auf Platz 3 seiner Altersklasse finishen. Herzlichen Glückwunsch!

Für unsere Bundesligistin Palina war an diesem Tag ebenfalls Langdistanzpremiere. Um 06:45 startete sie furios und verließ schon nach 01:05:17 Stunden das Wasser und ging als sechste Frau ihrer AK auf die Radstrecke. Dort gab sie wie immer Vollgas, motiviert durch ihre zahlreich angereisten Unterstützer. Nach 06:13:35 Stunden konnte sie das Rad verlassen und nahm sich, bedingt durch muskuläre Probleme, etwas mehr Zeit für den letzten Wechsel. Frisch gestärkt ging es auf die Marathonstrecke. Hier machte Palina einen sehr fitten Eindruck und konnte sich bei jedem Treffen mit ihren Supportern ein Lächeln abringen. Nach 03:41:14 Stunden konnte sie auch das Laufen beenden und legte somit nach 11:12:20 Stunden und Platz 7 in ihrer AK ein starkes Debüt hin. Herzlichen Glückwunsch!

Um 6:51 Uhr ging es für Sascha endlich ins Wasser. Die 3,8km konnte er in einer Zeit von 01:15:24 Stunden hinter sich bringen und auf die Radstrecke wechseln. Der Routinier hatte die Strecke im Vorfeld schon mal angetestet und gab über die 185km alles. Nach 05:20:23 Stunden konnte er das Fahrrad verlassen und sich nach einem schnellen Wechsel  dem Marathon widmen. Hier wurde er nach einem Kilometer von den vielen mitgereisten asc’lern frenetisch bejubelt. Die 42,2km beendete er nach 04:17:36 Stunden und finishte in einer Gesamtzeit von 11:00:32 Stunden. Herzlichen Glückwunsch!

Benedikt durfte bereits etwas früher, um 6:41 Uhr, ins Wasser und legte mit 01:09:54 Stunden eine schnelle Schwimmzeit hin. Aber vor allem auf dem Rad zeigte er an diesem Tag wo seine Stärken liegen. Die 185km beendete er nach 05:15:43 Stunden und somit als 39. seiner Altersklasse (Gesamt 350). Auch beim Laufen machte er einen fitten Eindruck.  Auf der letzten Runde konnte er aber seine Begeisterung darüber, dass das Rennen bald zu Ende ist, nicht mehr unterdrücken. Mit 03:57:41 Stunden konnte er auch die letzte Disziplin beenden. Seine Gesamtzeit war 10:31:19 Stunden. Herzlichen Glückwunsch!

Für Tanja sollte der 08. Juli 2018 ein besonderer Tag werden, den sie so schnell nicht vergessen wird. An diesem Tag schien alle zu passen. Um 6:51 startete auch für sie endlich das Rennen und sie zeigte von Anfang an, dass sie sich viel vorgenommen hatte. Nach 01:00:47 Stunden (01:36 / 100m) verließ sie bereits wieder das Wasser und war damit von Beginn an führend in ihrer Altersklasse. Auch auf dem Rad konnten an diesem Tag nur wenige Konkurrentinnen mithalten. Nach 05.35:23 Stunden über die 185km war sie weiterhin auf Platz 1 ihrer AK. Nur zwei Konkurrentinnen konnten hier eine schnellere Zeit hinlegen. Allerdings konnte Tanjas Vorsprung vom Schwimmen nicht aufgeholt werden. Auf der Laufstrecke konnte sie ihren Vorsprung sogar noch weiter ausbauen. Angefeuert von zahlreichen Fans konnte Tanja das Rennen nach 10:14:32 Stunden beenden, mit einem Vorsprung von über 16 Minuten auf Platz 2. Wir gratulieren unserer Europameisterin der Langdistanz! Herzlichen Glückwunsch und Aloha!

English version:

For Tanja Mayo Tschech the 8th of July 2018 should become a special day, she will probably never forget. She started her race at 6:51 a.m. in the lake and showed from the very start that she had big plans for today. After 01:00:47 hours she already left the water as the first of her age group. She dominated the race from the beginning. Even on the bike not many of her opponents could keep up her pace. With 05:35:23 hours she burned the 3rd fastest time in the ground for the 185km route. Entering the marathon course she was still in the lead by about 2 minutes. But no one could stop her that day. She even increased her lead to over 16 minutes and finished the IRONMAN in Frankfurt, Germany after 10:14:32 hours as the first Women of the age group 45. We congratulate our European Champion over the long distance in triathlon. Congratulations and Aloha!