Moret-Triathlon 2018: Luisa Klein wird Vize-Hessenmeisterin

Bei tollstem Wetter, mit Gefahr auf Sonnenbrand, fiel am 17.06.2018 um 9.15 Uhr der Startschuss am Hardtsee bei Babenhausen. 3defacto Team asc Darmstadt 3defacto Team asc Darmstadt3defacto Team asc Darmstadt asc

Den Teilnehmern stand eine Mitteldistanz mit 1,9km Schwimmen, 92km Radfahren und 21,1km Laufen bevor. Für die hessischen Athleten bestand zudem noch die Möglichkeit die Hessenmeisterschaft zu gewinnen.

Für das 3defacto Team asc Darmstadt gingen Luisa Klein, Steffen Rupp, Nils Arnecke, Leander Lebeau und (spontan) Diana Steffenhagen an den Start.

Leander kam als erster asc’ler aus dem Wasser mit einer Zeit von 25:42.74min. Zudem zeigte das Wechseltraining Wirkung (Platz 1) und er ging als sechster Athlet auf die Radstrecke. Dicht gefolgt von Nils (27:07.68min & Wechselchampion Platz 4 & Platz 2) und Steffen (27:08.89min). Diana (29:04.81min) und Luisa (30:55.68min) stiegen unmittelbar danach aufs Rad.

dav

Kurze Zeit später folgte der erste Rückschlag. Steffen musste nach einem Sturz das Rennen beenden.

Nils und Leander setzten sich währenddessen mit starken Leistungen auf dem Rad im vorderen Feld fest. Für die 92km benötigte Nils 02:47:49.71h. Leander wechselte kurze Zeit später (02:49:26.82h)  auf die Laufstrecke. Diana (03:05:59.00h) und Luisa (03:06:01.86h) lagen ebenfalls nicht weit auseinander.

Nach kurzer Zeit auf der Laufstrecke musste Diana das Rennen mit Problemen abbrechen.

Luisa kämpfte sich durch die 21,1km in einer Zeit von 01:55:43.91h. Nach 05:35:40.95h kam sie als siebte Frau ins Ziel und sicherte sich Platz 2 in Ihrer Altersklasse bei der Hessenmeisterschaft über die Mitteldistanz – Herzlichen Glückwunsch!

Nils benötigte für die Laufstrecke 01:42:43.21h und kam als 20. Mann nach knapp unter fünf Stunden (04:59:50.55h) ins Ziel. In seiner AK bei der Hessenmeisterschaft landete er so auf Platz 3. Ebenfalls herzlichen Glückwunsch!

Leander folgte auf Platz 31 mit einer Laufzeit von 01:48:42.16h. Die komplette Mitteldistanz legte er in 05:06:11.85h zurück.

Es bleibt festzuhalten, dass an diesem heißen Tag die Stärken vor allem beim Schwimmen und Radfahren lagen.

Wir gratulieren an dieser Stelle nochmals allen Athleten und wünschen gute Erholung.