Hessenliga: Frauen werden Hessenmeister

Die zweite Damenmannschaft des 3defacto Team asc Darmstadt ist Hessenmeister 2017. Zum Abschluss der Saison reichte dem Quartett ein Zweiter Platz in Baunatal zum Saisonsieg. Gleichzeitig wurden die Männer Vize-Meister.


Zum Abschluss der Saison 2017 wurde in Baunatal ein spannender Teamsprint ausgetragen. Im Finale gingen in der 1. Hessenliga Rebekka Boesner, Catalina Lausen, Denise Schmid und Michèle Spankus für das 3defacto Team asc Darmstadt an den Start. Für das Schwimmen hatten sich die Damen eine Strategie überlegt, die dem Team eine möglichst gute Ausgangsposition für das anschließende Jagdrennen verschaffen sollte. Trotz einiger verlorener Badekappen und den üblichen Kommunikationshindernissen im Wasser, ging das Team auf einem sehr guten 2. Platz hinter dem Viernheimer Team in das anschließende Jagdrennen. Hier konnten die Damen ihre Position gut halten, doch in der zweiten Runde geriet Catalina in einer Kurve über eine durchgezogene Linie und wurde direkt vom hinter dem Team fahrenden Kampfrichter disqualifiziert. Das verbliebene Trio absolvierte die übrige Radstrecke dennoch mit einem hohen Tempo und wurde beim anschließenden Laufen nur noch von den schnellen Damen des Vfl Michelstadt überholt. Mit einem hervorragenden 2. Platz beim Saisonfinale sicherte sich das Team zudem den 1. Gesamtplatz und Hessenmeistertitel sowie den Aufstieg in die Regionalliga Mitte!

 

Denise Schmid (re), Michele Spankus (mi), Rebekka Boesner (li)

Auch die Männer absolvierten beim Teamsprint in Baunatal ihren letzten Wettkampf der Saison. Matthias Breitwieser, Jens Haase, Steffen Rupp, Robert Kiss und Jan Keller absolvierten die erste Teildisziplin kompakt und kamen als Drittplatzierte aus dem Wasser. Im anschließenden Verfolgungsrennen aus Radfahren und Laufen büßten die Darmstädter einen Rang ein und liefen als viertes Team über die Ziellinie. In der Gesamtwertung reichte dieser Platz für den Vize-Meister-Titel in der 1. Hessenliga.

Steffen Rupp(re), Jan Keller, Jens Haase, Robert Kiss, Matthias Breitwieser (li)

2. Platz in der 1.HTL